Nennungsformular WBO gültig ab 2010

 

 

Download

 

Voltigierveranstaltung sind veröffentlicht

hinterlegt beim Bild der Voltigierer

Aktuelle genehmigte Veranstaltungen

gem.Wettbewerbsordnung (WBO)

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an die jeweiligen Veranstalter.

Für diese Veranstaltungen gelten die WBO 2013

sowie die Allgemeinen und die Besonderen Bestimmungen 2017

der LK Bayern für Reiten und Fahren.

4. Schwäbischer PferdeSportCup                             

PSC 2017 Austragungsorte:

 

07.05.             Roggenburg   www.psvroggenburg.de

25.06              Reitclub Augsburg  www.reitclub-augsburg.de

05.08.             Haunsheim www.reitverein-dillingen.de

26. o. 27.08.   Illertissen www.reitanlage-woehr.de

01.10.             Weicht www.vrc-weicht.de

07.10.             FINALE  Reitclub Augsburg www.reitclub-augsburg.de

 

Ausschreibung und Nennung bitte auf jeweiliger Veranstalter Homepage herunterladen. !!

 

psc infos und veranstalterliste 2017

 

 

 

 

 

  • Re i t - u n d F a h r v e r e i n P f e r d e f r e u n d e W e r t a c h a u e . V .

 

5. Orientierungsritt und –fahrt der Pferdefreunde Wertachau e. V. Schwabmünchen am 03. Oktober 2017

 

wertachau.ausschreibung_oritt_2017

 

 

Einladung zum Wanderritt

mit Flohmarkt ( nur begrenzte Teilnehmerzahl )

erforderliche Anmeldung unter 0175 / 9650394

gutenberg.wanderritt.einladung.2017

gutenberg.streckenfuehrung

 

 

Liebe Reiterfreunde,

hiermit laden wir euch herzlich zu unserem diesjährigen Wanderritt am 22.10.2017 ein. 

Den Flyer findet ihr im Anhang.

Für entsprechenden Aushang und Weiterverteilung wären wir Euch dankbar.

Wir freuen uns auf eure Teilnahme. 

Beste Grüße i.A. Steffi Ott

Reitverein Buchloe

buchloe.wanderritt2017

 

 

WBO-Sommerveranstaltung -Kleine Tour: Thierhaupten-Cup--BAYERNS PFERDE Champions-Club-Qualifikation 2017

24.06. - 25.06.2017 Veranstalter : RFV Thierhaupten/Ötz/Schw.

 

Thierhaupten.Presseinfo.2017

 

 

 

Herr Bürgermeister Brugger und Herr Mittelstrass

 

 

 

 

Der Richter Breitensport

Eine kompetente Fachkraft, die nicht nur am Turnier und Abzeichentag für Sie da ist!

zusammengestellt von

Sylvia Bässler-Stöcklein 

Richter - Breitensport .pdf

 

 

Mit Einführung der WBO - den sog. breitensportlichen Wettbewerben- war es an der Zeit, einen dafür kompetenten Ansprechpartner, für die Veranstalter zu schaffen.

 

Mit Einführung der APO 2014 gibt es nun die Ausbildung als Richter Breitensport. Mit diesem Richter haben die Veranstalter immer eine kompetente Fachkraft, die nicht nur am Turnier- oder Abzeichentag für sie da ist. Richter Breitensport sind bereits im Vorfeld beratend tätig, um Ihnen z.B. beim Verfassen der Ausschreibung zu helfen. Durch die Ausbildung und die zahlreichen Weiterbildungen nach der bestandenen Prüfung zum Prüfer Breitensport ist er auch eigens geschult, den Teilnehmern, dem Publikum, der Bevölkerung, den Pferdesport als kameradschaftlicher Umgang miteinander, wieder näher zu bringen.

 

Somit sollte man nicht versäumen bei WBO-Veranstaltungen oder LPO-Veranstaltungen mit WBO-Prüfungen sowie Abzeichenprüfungen, einen Richter Breitensport an der Seite zu haben.

 

Die offizielle Liste mit allen Kontaktdaten zu den Richtern Breitensport für Bayern finden Sie hier: http://www.brfv.de/landeskommission/liste-richter-breitensport-der-lk-bayern

 

 

 

Die neue WBO 2013


Mit der Einführung der WBO 2008 und der damit verbundenen Herausnahme der bis dahin so
genannten Kat. C Wettbewerbe aus der LPO, trug die Deutsche Reiterliche Vereinigung der
Entwicklung des Breitensports Rechnung, der sich neben dem Leistungssport fest etabliert hat.


Mit der WBO 2013 wurde diese komplett überarbeitet und die gesammelten Erfahrungen der
vergangenen fünf Jahre umgesetzt. Die Kl. E ist dabei ganz aus der WBO verschwunden und es
gibt es noch mehr Beispiele für verschiedenste Wettbewerbe mit konkreten Angaben zur Umsetzung, Richtverfahren und Ausrüstungsbestimmungen. Vereinfachte Strukturen und einige wenige neue Regeln sollen den Einsatz der WBO noch praktikabler gestalten.


Ein umfassendes Angebot für den Breitensport, doch was ändert sich ab Januar 2013
Warendorf (fn-press).

Im Mai wurde sie verabschiedet, jetzt liegt sie auch in gedruckter Form und in geänderter Optik vor: die neue, ab Januar 2013 gültige „Wettbewerbsordnung für den Breitensport" mit nur wenigen wichtigen Regeln, mit praxisorientierten Tipps und Hinweise für die Planung, Durchführung, Teilnahme und Bewertung von breitensportlichen Wettbewerben, mit Checklisten, Vordrucken und Leitfäden sowie zahlreichen Wettbewerbsbeispielen. Noch mehr als bisher ist die neue WBO eine „Bedienungsanleitung" für alle Ausrichter, Teilnehmer, Richter und Prüfer breitensportlicher Veranstaltungen. Die WBO besteht aus vier Teilen.


Teil I 16 Regeln sollen die Organisation und den Ablauf einer Veranstaltung für alle vereinfachen. Es wurden die jetzt 16 Regeln in eine neue, logischere Reihenfolge gebracht und sind inhaltlich mit der LPO 2013 abgeglichen. Der Kompetenzbereich der Prüfer Breitensport wurde auf die Wettbewerbe im Umgang mit dem Pferd und auf die Geschicklichkeitswettbewerbe erweitert. Die Helmregelung schreibt für alle Teilnehmer (außer Voltigierer und wenige weitere festgelegte Ausnahmen) das Tragen eines Helmes fest vor. Für den Sieger muss ein Ehrenpreis und für alle Teilnehmer mindestens Schleifen gegeben werden.


Teil II macht Appetit auf mehr. Über 100 Wettbewerbe sind hier inhaltlich festgelegt und
werden ausführlich beschrieben, von den Anforderungen über den Bewertungsmodus, die
teilnahmeberechtigten Pferdesportler und Pferde/Ponys bis hin zur zugelassenen Ausrüstung
von Pferd und Teilnehmer. Die Wettbewerbe sind jetzt alle einheitlich mit dem gleichen Raster
beschrieben. Alle Informationen sind bei dem jeweiligen Wettbewerb direkt zu finden,
einschließlich der Dressuraufgaben und Standardparcoursskizzen. Diese sind auf dem
aktuellen Stand des neuen Aufgabenheftes (Stand 1.1.2012). Die Fahr-Wettbewerbe sind sehr
umfangreich um weitere Wettbewerbe ergänzt worden, die vorhandenen wurden ebenso wie die
Voltigier-Wettbewerbe aktualisiert. Neu aufgenommen wurden Wettbewerbe im
Orientierungsreiten und -fahren (TREC). Die WBO ist ein eigenständiges Regelwerk, der
Erwerb der LPO ist nicht notwendig. LPO-Inhalte werden, soweit notwendig, inhaltlich zitiert.


In Teil III findet der Veranstalter Tipps und ausführliche Checklisten für die Planung und
Organisation, auch aus Sicht der Teilnehmer und Richter. Die Checklisten im Teil III wurden
redaktionell überarbeitet und an die überarbeiteten Regeln angepasst.


Teil IV bietet mit Abbildungen, Skizzen und spezielle Ablaufbeschreibungen zusätzliche
Hilfestellungen. Alle früher im Teil IV zu findenden ergänzenden Hinweise zu den
Wettbewerben sind jetzt in Teil II direkt bei den Wettbewerben zu finden und entfallen somit
hier. Die Hinweise zur Durchführung der Breitensportveranstaltung sind aktualisiert worden
(Überarbeitung der Gebisstafeln, der Ausrüstung, der Impfbestimmungen).


Die Wettbewerbs-Ordnung für den Breitensport 2013 kostet 19,90 Euro, nur der Inhalt (ohne
Ordner) 13,90 Euro, und ist erhältlich im Buchhandel, in Reitsportgeschäften und direkt beim
FNverlag, Telefon 02581 6362-154/-254, E-Mail vertrieb-fnverlag@fn-dokr.de oder Internet
www.fnverlag.de!


Für Fragen stehe ich Euch stets zur Verfügung: 0172/9278409
oder email: info@reitschule-heger.de

Bianca Heger-Härtinger

Vorstand Allg. Pferdesport

 

 

Richtlinien für Breitensportliche Veranstaltungen und interne Veranstaltungen

des Verbandes der RFV Schwaben e.V.

Zuständigkeit

Der Verband der Reit- und Fahrvereine Schwaben e.V. genehmigt und beaufsichtigt Breitensportliche Veranstaltungen (BV) und interne Veranstaltungen (iV) seiner Mitgliedsvereine.

Kombinierte Veranstaltungen mit WBO und LPO Prüfungen sind bei der LK Bayern zu melden. Veranstaltungen

von FN-Betrieben / Sondermitglieder des BRFV sind ebenfalls bei der LK Bayern zu melden.

Genehmigungspflicht

Alle Breitensportliche Veranstaltungen und interne Veranstaltungen sind gem. WBO / LPO genehmigungspflichtig.

Die aktuelle Leistungsprüfungsordnung, Wettbewerbsordnung und das Aufgabenheft der FN, die aktuellen

Allgemeinen und Besonderen Bestimmungen der Bayerischen Reit- und Fahrverbandes sind für alle Veranstalter und Teilnehmer verbindlich.

Vereinsinterne Veranstaltung ohne Beteiligung anderer Vereine sind ebenfalls anzumelden, diese sind gebührenfrei.

Terminanmeldung

Interne u. Breitensportliche Veranstaltungen:  14 Tage vor Veranstaltungstermin.

Veranstaltungen gem. WBO:                          4 Wochen vor Veranstaltungstermin.

Veröffentlichung

Reine WBO Veranstaltungen werden auf der Internetseite des Verbandes als PDF- Datei veröffentlicht. 

Die Ausschreibung muß in Datei- Form (Word oder Excel) vorgelegt werden. Andere Übertragungsformen

sind nicht möglich.

Sollte eine Veröffentlichung in den Gelben Seiten der Fachzeitschrift „Bayerns Pferde“ gewünscht werden, wird die

WBO- Ausschreibung vom zuständigen Regionalverband mit Zustimmungsvermerk des Veranstalters, oder vom Veranstalter direkt, der Auftrag zur Veröffentlichung erteilt (mit entsprechender Angabe der Rechnungsanschrift)

und an die Landeskommission Bayern weitergeleitet. Die Gebühren für die Veröffentlichung sind entsprechend Gebührenordnung des BRFV veröffentlicht.

Die Fristen für die Druckabgabe der Bayerns Pferde Zucht u. Sport sind einzuhalten u. jeweils bis ersten Tag des Vormonats des Nennschlusses die genehmigte Ausschreibung abzugeben (d.h. 1 Monat Vorlauf).

Genehmigungs- u. Veröffentlichungsgebühren lt. Gebührenordnung des Verbandes Schwaben

Interne u. Breitensportl. Veranstaltung (spätestens 14 Tage vor Termin)

€ 25,00

verspätete Anmeldung     € 50,00

Veranstaltungen gem. WBO 4 Wochen vor Termin

€ 25,00

zusätzlich pro ausgeschriebenen Wettbewerb

    €  2,50

(inkl.Veröffentlichung auf Verbandswebsite)