Nennungsformular WBO gültig ab 2010

 

 

Download

 

Voltigierveranstaltung sind veröffentlicht

hinterlegt beim Bild der Voltigierer

Aktuelle genehmigte Veranstaltungen

gem.Wettbewerbsordnung (WBO)

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an die jeweiligen Veranstalter.

Für diese Veranstaltungen gelten die WBO 2018

sowie die Allgemeinen und die Besonderen Bestimmungen 2018

der LK Bayern für Reiten und Fahren.

 

 

Abgesagt wegen geringer Teilnehmerzahl

 

Freispring- und Freilaufwettbewerb in Hopfen am See

Der RFV Hopfen veranstaltet am 24. März 2018 den 7. Freispring- und Freilaufwettbewerb.

Allen Züchtern und Pferdebesitzern wird hier die Möglichkeit geboten, ihre Pferde und Pferdenachwuchs einem Publikum vorzustellen.

Teilnahmeberechtigt  sind deutsche Reitpferde und Ponys aller Zuchtgebiete in den folgenden Klassen: drei-, vier-, fünfjährige Pferde und Pferde in der Kategorie sechs Jahre und älter.

 

 

21. PM- Schulpferde- Cup Qualifikation 2018/ 2019 am 31.03.2018 in Tiefenbach

 

 

Rothal.s.1 Schulpferdecup 2018

Rothal.Ausschreibung.2018

 

 

WBO –Veranstaltung mit Vierkampf

Reit-Club Augsburg e.V.

14. und 15. April 2018

 

Veranstalter:         Reit-Club Augsburg e.V.

                            Paul-Eipper-Str. 5

                             86161 Augsburg

rcaausschr.mit vierkampf.2018

 

 

 

 

WBO 2018: Die Neuerungen im Überblick

Gültig ab 1. Januar 2018 - ab Dezember erhältlich

Warendorf (fn-press). Am 1. Januar 2018 tritt die neue Wettbewerbsordnung (WBO) in Kraft. Das Regelwerk für breitensportliche Wettbewerbe ist ab Dezember im FNverlag erhältlich. Und das sind die wichtigsten Neuerungen im Überblick:

Die größten Neuerungen finden sich im Wettbewerbsteil. So gibt es ab 2018 sieben spezielle Wettbewerbe (WB) in einem eigenen Block, in denen ausschließlich mit gebissloser Zäumung oder Halsring geritten wird. Als gebisslose Zäumung für diese Wettbewerbe – Geschicklichkeits- oder Rittigkeitswettbewerb, Trail oder offene Kür – sind Sidepull, Bosal (kalifornisches Hackamore) und Knotenhalfter zugelassen. Neu ist auch der Block „Schaubilder-Wettbewerbe“, mit den Wettbewerben Themenquadrille, Offene Themenquadrillen für alle Reit- und Arbeitsweisen sowie Offene Kür für alle Reitweisen. Im Block „Gerittene Wettbewerbe“ sind sechs Dressur-Reiter-WB für Einsteiger hinzugekommen. Diese Wettbewerbe sind auf E-Niveau und werden einzeln, zu zweit, dritt oder viert angeboten. Ebenfalls neu aufgenommen wurden bei den „Wettbewerben im Umgang mit dem Pferd“ Wettbewerbe mit dem Leitseil (WB Bodenarbeit, Vertrauens-Trail und Horse Agility).

Einfluss auf die Wettbewerbe hat auch die Einbeziehung des FN-Anschlussverbandes Deutsches Kuratorium für therapeutisches Reiten (DKThR) sowie der Verbände Deutscher Horse-Ball Verband (DHBV), Special Olympics Deutschland (SOD) und Working Equitation Deutschland (WED). So ist für Menschen mit Behinderung zum Beispiel bei der Ausrüstung des Pferdes/des Reiters der Einsatz kompensatorischer Hilfsmittel gemäß Sportgesundheitspass des DKThR immer zulässig. Und ab 2018 finden sich in der WBO zum Beispiel auch Working-Equitation-Wettbewerbe.

Das Regelwerk ist teilweise geändert worden. Beispielsweise darf ein Pferd pro Tag maximal fünf Starts in den gerittenen und gefahrenen Wettbewerben haben. Ein weiteres Beispiel: Mit Blick auf die Sicherheit bei Wettbewerben im Gelände (Vielseitigkeits-WB) und Wettbewerben mit analogen Anforderungen die Strecke durch einen Richter VL, einen Parcourschef VL oder Technischen Delegierten abgenommen werden.

Und schließlich wurde auch die WBO-Struktur überarbeitet. Teil 1 „Das Regelwerk“ wie auch Teil 2 „Die Wettbewerbe“ sind geblieben. Der alte Teil 4 „Anhang“ mit beispielsweise Musternennungsvordrucken und Infos zur Ausrüstung ist nun Teil 3. Der ehemalige Teil 3 „Tipps und Hinweise“ für Veranstalter, Teilnehmer, Richter/Prüfer wird in eine eigenständige Broschüre ausgelagert.

Die WBO 2018 ist ab Dezember im FNverlag (www.fnverlag.de) erhältlich. Sie kostet 21,90 Euro (inklusive Ordner) und kann bereits vorbestellt werden.


 

 

Der Richter Breitensport

Eine kompetente Fachkraft, die nicht nur am Turnier und Abzeichentag für Sie da ist!

zusammengestellt von

Sylvia Bässler-Stöcklein 

Richter - Breitensport .pdf

 

 

Mit Einführung der WBO - den sog. breitensportlichen Wettbewerben- war es an der Zeit, einen dafür kompetenten Ansprechpartner, für die Veranstalter zu schaffen.

 

Mit Einführung der APO 2014 gibt es nun die Ausbildung als Richter Breitensport. Mit diesem Richter haben die Veranstalter immer eine kompetente Fachkraft, die nicht nur am Turnier- oder Abzeichentag für sie da ist. Richter Breitensport sind bereits im Vorfeld beratend tätig, um Ihnen z.B. beim Verfassen der Ausschreibung zu helfen. Durch die Ausbildung und die zahlreichen Weiterbildungen nach der bestandenen Prüfung zum Prüfer Breitensport ist er auch eigens geschult, den Teilnehmern, dem Publikum, der Bevölkerung, den Pferdesport als kameradschaftlicher Umgang miteinander, wieder näher zu bringen.

 

Somit sollte man nicht versäumen bei WBO-Veranstaltungen oder LPO-Veranstaltungen mit WBO-Prüfungen sowie Abzeichenprüfungen, einen Richter Breitensport an der Seite zu haben.

 

Die offizielle Liste mit allen Kontaktdaten zu den Richtern Breitensport für Bayern finden Sie hier: http://www.brfv.de/landeskommission/liste-richter-breitensport-der-lk-bayern

 

 

Richtlinien für Breitensportliche Veranstaltungen und interne Veranstaltungen

des Verbandes der RFV Schwaben e.V.

Zuständigkeit

Der Verband der Reit- und Fahrvereine Schwaben e.V. genehmigt und beaufsichtigt Breitensportliche Veranstaltungen (BV) und interne Veranstaltungen (iV) seiner Mitgliedsvereine.

Kombinierte Veranstaltungen mit WBO und LPO Prüfungen sind bei der LK Bayern zu melden. Veranstaltungen

von FN-Betrieben / Sondermitglieder des BRFV sind ebenfalls bei der LK Bayern zu melden.

Genehmigungspflicht

Alle Breitensportliche Veranstaltungen und interne Veranstaltungen sind gem. WBO / LPO genehmigungspflichtig.

Die aktuelle Leistungsprüfungsordnung, Wettbewerbsordnung und das Aufgabenheft der FN, die aktuellen

Allgemeinen und Besonderen Bestimmungen der Bayerischen Reit- und Fahrverbandes sind für alle Veranstalter und Teilnehmer verbindlich.

Vereinsinterne Veranstaltung ohne Beteiligung anderer Vereine sind ebenfalls anzumelden, diese sind gebührenfrei.

Terminanmeldung

Interne u. Breitensportliche Veranstaltungen:  14 Tage vor Veranstaltungstermin.

Veranstaltungen gem. WBO:                          4 Wochen vor Veranstaltungstermin.

Veröffentlichung

Reine WBO Veranstaltungen werden auf der Internetseite des Verbandes als PDF- Datei veröffentlicht. 

Die Ausschreibung muß in Datei- Form (Word oder Excel) vorgelegt werden. Andere Übertragungsformen

sind nicht möglich.

Sollte eine Veröffentlichung in den Gelben Seiten der Fachzeitschrift „Bayerns Pferde“ gewünscht werden, wird die

WBO- Ausschreibung vom zuständigen Regionalverband mit Zustimmungsvermerk des Veranstalters, oder vom Veranstalter direkt, der Auftrag zur Veröffentlichung erteilt (mit entsprechender Angabe der Rechnungsanschrift)

und an die Landeskommission Bayern weitergeleitet. Die Gebühren für die Veröffentlichung sind entsprechend Gebührenordnung des BRFV veröffentlicht.

Die Fristen für die Druckabgabe der Bayerns Pferde Zucht u. Sport sind einzuhalten u. jeweils bis ersten Tag des Vormonats des Nennschlusses die genehmigte Ausschreibung abzugeben (d.h. 1 Monat Vorlauf).

Genehmigungs- u. Veröffentlichungsgebühren lt. Gebührenordnung des Verbandes Schwaben

Interne u. Breitensportl. Veranstaltung (spätestens 14 Tage vor Termin)

€ 25,00

verspätete Anmeldung     € 50,00

Veranstaltungen gem. WBO 4 Wochen vor Termin

€ 25,00

zusätzlich pro ausgeschriebenen Wettbewerb

    €  2,50

(inkl.Veröffentlichung auf Verbandswebsite)