Ansprechpartnerin im Dressurbereich:

 

 

Disziplinvertreterin

 

Michaela Beer

 

Gerhart- Hauptmann-str. 32, 87727 Babenhausen

Telefon: 0171- 7782753

Email. mnkbeer@t-online.de

 

 

 

 

Aktivensprecher

N.N.

 

 

 

Schwäbischer Dressurpokal 2017

 

Ausschreibung.Schwaebischer Dressurpokal 2017

Die Wertungsprüfungen werden auf den folgenden PLS durchgeführt :

 19.05.-21.05.2017                   Blonhofen

 23.06. – 25.06. 2017               Weißenhorn

  01.7.-02.07.2017                     Bad Wörishofen

  04.08.- 06.08.2017                  Königsbrunn

Finalturnier: 08.09. – 10.09.2017 Babenhausen

 

 

Ergebnisse Schwäbischer Dressurpokal 2017

Ergebnis.Dressurpokal.Finale.2017

 

 

Schwäbischer Dressurpokal 30 Jahre alt

Finale in Babenhausen

 

Beim Zuchtturnier in Babenhausen , am 9. bis 11. September, fand das Finale des Schwäbischen Dressurpokals 2016 statt. Die Turnierserie ist mittlerweile 30 Jahre alt und wurde 1986 von Hermann Förschner ins Leben gerufen. Sie wurde anfangs von ihrem Gründer, dann von Rudolf Metzeler, danach von Bernd von Hassler betreut. 2006 übernahm die Nördlingerin Marle Koch-Schneider das Amt der Dressurbeauftragten von Schwaben und hielt den etwas schwächelnden Dressurpokal am Leben. Bei der Siegerehrung im Reitstadion von Babenhausen bedankte sich Brigitte Nowak bei den Sponsoren, vor allem bei der Firma Weidezaunprofi. Ralf Renner unterstützt seit vielen Jahren die Amateur-Serie, indem er sämtliche Pokale bei den Qualifikationsturnieren stiftet. Ein weiterer Dank ging an die Firma Lexa, vertreten durch Frau Katharina Nolte, und an den Schwäbischen Verband, der die Veranstaltung ebenfalls unterstützt. Auf den Qualifikationsturnieren in Zoltingen, Weißenhorn, Königsbrunn und Illertissen hatten die Reiter Punkte gesammelt. Die Leistungen in Babenhausen zählten doppelt. Die Sieger und Platzierten freuten sich über bestickte Decken und Schabracken, ein Buch von Annette Steinacker-Holst und Preise der Firma Lexa. Frau Nowak teilte den Reitern und Zuschauern noch mit, dass Marle Koch-Schneider nun das Amt der Dressurbeauftragten in die Hände von Michaele Beer übergebe, die schon die letzten Jahre – sich auf die Computerkenntnisse ihres Mannes stützend – die Listen mit betreut hatte.

Die hoch dekorierten Reiter/innen boten einen wunderschönen Anblick, als sie im Reitstadion die Ehrenrunde absolvierten und im starken Trab an der Tribüne vorbei ritten.

Die Ergebnisse im Einzelnen:

Platz

Klasse 1:

 A/L*

Klasse 2: L*/L**

Klasse 3: L**/M**

Klasse 4:
M*/M**

1.

Martin Schuhmeir/Destino

Michaela Bäumler/Romanoff

Romina Nieberle/Halina

Isabell Ahegger/Florencio

2

Laetitia Bühler/Faerytale

Sophie Erdt/Henrico

Dominique Tietz/Rawena

Sabine Mangner/Solero

3.

Pia Christina Gebhard/Dark Diamond

Selina Orner/Acassina R

Stefanie Steinberger/Chocolate Girl

Petra Bieringer/Rockland

4.

Nicole Wiedenmayer/Let`s dance

Viktoria Gumpinger/Blitzlegend

Alfred Reisacher/Lewinjo

Iris Linder/ Whisper

5.

Veronika Burkhart/Riva

Constanze Nägele/Lancia

Gloria Hüter/Steendicks Pokemon

 

6.

 

 

Angelika Nieberle/Fürst Loxley

 

 

 

Siegerehrung „30 Jahre Dressurpokal“ Finale Babenhausen

 

 

Platzierte der Klasse 1: Martin Schuhmeir, Laetitia Bühler, Pia Christina Gebhard, Nicole Wiedenmayer, Veronika Burkhart

 

Siegerin in Klasse 2: Michaela Bäumler mit Romanoff

Isabell Ahegger mit Florencio

Katharina Nolte mit Marle Koch-Schneider

 

 

 

Klasse 3: von links:

1. Romina Nieberle/Halina, 2. Dominique Tietz Rawena, 3. Stefanie Steinberger/Chocolate Girl, 4. Alfred Reisacher/Lewinjo

 

 Frau Katharina Nolte (Firma Lexa) und Marle Koch-Schneider (Dressurbeauftragte).

 

 

 

 

 

 

Schwäbisches Dressurreitertreffen in Babenhausen

 

 

Am 3. 4. 2016 fand auf der Turnieranlage Babenhausen das diesjährige Dressurreitertreffen von Schwaben statt. Die Dressurbeauftragte, Marle Koch-Schneider, hatte Herrn Michael Putz als Referenten gewinnen können.

Sie begrüßte die Teilnehmer und den aus Erlangen angereisten Referenten und den Ehrenpräsidenten, Herrn Wulf-Dieter Mittelstraß. Zu Beginn verteilte die sie die Urkunden an die Platzierten des Dressurpokals 2015.

Michael Putz, Verfasser zahlreicher hippologischer Fachbücher, hatte sich bestens auf das Thema „Die Hand, das Kapital des Reiters, das Maul, ein Spiegel der Zufriedenheit“ vorbereitet.

Zu Beginn des Power-Point-Vortrages empfahl der den Reitern, unbedingt auch einmal in die neuen Richtlinien hineinzusehen. Nur instinktives Reiten führe mitunter auf die falsche Spur. Der Verstand müsse das praktische Handeln stets kontrollieren. Altbekannte Grundsätze wurden nicht nur wieder aufgefrischt, sondern immer begründet und hinterfragt. Dabei betonte Putz immer wieder, dass die Zügelhilfen nicht isoliert, sondern immer im Zusammenhang mit den vorwärts treibenden Hilfen gesehen werden müssen.

“ Die Pferde müssen ziehen“. Dieser Satz zog sich auch wie ein roter Faden durch den Vortrag.

Der Reiter müsse sich den Respekt und das Vertrauen seines Pferdes erarbeiten, verdienen und erhalten. Die Einwirkung der Hand wirke sich natürlich auch auf das Genick aus, welches wiederum der Schlüssel für eine gute Rückentätigkeit sei. Diese Kausalität wurde durch eine witzige Karikatur aus einem der Lehrbücher veranschaulicht.

Nach der Mittagspause, bei der die Gäste mit dem bekannt guten Essen des Vereins Babenhausen verwöhnt und gestärkt wurden, ging es an die praktische Umsetzung, hinaus ins Freie. Die Frühlingssonne hatte inzwischen über den kühlen Morgennebel gesiegt, und so hatten alle Zuschauer einen Platz an der Sonne. In drei Zweiergruppen stellten sich folgende Reiter den kritischen Augen des Trainers aber auch der Zuschauer: Steffi Degen mit All about me, Alfred Reisacher mit Lewinjo, Cornelia Bosch mit Dancing Heartbreaker, Nadja Weiser mit Karis, Gothia Heid mit Wally und Nadine Eichinger mit Maestoso.

Bei allen Reitern und Pferden konnte im Lauf der Trainingseinheit eine Verbesserung der Anlehnung, der Halsung und des Ausdrucks festgestellt werden.

Zum Abschluss nahm Marle Koch-Schneider noch Wünsche und Anregungen, den Dressurpokal betreffend, entgegen. Dieser jährt sich heuer zum 30. Mal. Dieses Jubiläum soll beim Zuchtturnier im September, in Babenhausen, gefeiert werden.

Die Dressurbeauftragte dankte den Teilnehmern für ihr Interesse, Herrn Putz für sein Engagement und wünschte allen einen guten Nachhauseweg und einen guten Start in die Saison 2016.

 

 

 

 

Marle Koch-Schneider